nl en de ru
|

Mitarbeiter im Spotlight

Martin Wigger

Verkaufsleiter
Martin Wigger


Alle zwei Monate stellt Agro de Arend einen seiner Mitarbeiter vor. Wer steht hinter Agro de Arend? Diese Ausgabe ist an der Reihe der Bram van de Wetering Mitarbeiterlogistik.

1. Wer bin ich?

Meine name ist Bram van de Wetering, 21 Jahre alt. Ich bin in Ochten geboren und lebe seit über einem Jahr mit meiner Freundin Williese Huibers in Kesteren. Ich studierte Tierpflege und arbeitete in meinem Freizeit in dem Baumschule. Nach meinem Diplom arbeitete ich zwei Jahre fulltime in der Baumschule, bis mich Agro de Arend für einen Job ansprach. Aufgrund meines Wissens und meiner Erfahrung kann ich den Kunden bei Agro  de Arend helfen.

2. Was machst du bei Agro de Arend?

Als Logistikmitarbeiter fange ich (in der Regel) den Tag an mit der Vorbereitung von Bestellungen, die die Kunden im Laufe des Tages bei Agro de Arend abholen. Dann fange ich an ich mit den Bestellungen, die in einen unserer Trailer oder Bussen verladen werden müssen. Täglich liefern wir mit dem Bus oder dem Manitou,  unsere Produkte in die Region. Neben der Beladung unserer Trailer müssen wir auch Trailer und/oder Container entladen. Diese werden von Hand entladen und dann auf Lager gelegt. außerdem versuche ich, so vielen Kunden wie möglich zu helfen.

3. Was gefällt mir an der Branche am besten?

Das Beste an meiner Arbeit ist der Umgang mit den Kunden und die Beladung unserer eigenen Anhänger. Wenn ich es schaffe, alle Bestellungen effizient in einem Bus oder Anhänger zu verladen dann ist das eine große Befriedigung für mich. Ich liefere die Bestellungen auch an alle möglichen Orte in den Benelux-Ländern. All dies macht ihn zu einem vielseitigen Beruf!

4. Was treibt mich bei Agro de Arend an?

Wie in der Baumschule ist unsere Arbeit körperlich anstrengend und während der Erntezeit haben wir zusätzlichen Druck. Aber wegen der netten Kollegen und der schönen Arbeit, die ich habe, fange ich jeden Tag gerne an. Keine zwei Tage sind wie die anderen.

5. Was mache ich neben meiner Arbeit in meiner Freizeit?

Bei Bedarf helfe ich bei der Entladung von Containern an werktags abends. An anderen Abenden spiele ich Korfball und trainiere die B1 van Kesteren. Samstags spielen wir normalerweise ein Spiel und abends gehe ich mit meine Freunden in die Kneipe. Wie richtige Feyenoord-Fan habe ich eine Saisonkarte und verpasse nie ein Spiel.